Gesetze für Winterreifen und Schneeketten in Europa

Es ist wichtig, dass Sie die aktuellen Gesetze und Vorschriften für Winterreifen und Schneeketten für Nutzfahrzeuge über 3500 kg kennen. Das wissen wir wie kein anderer! Deshalb sagen wir Ihnen gern, wie es um die wichtigsten Transportziele in Europa bestellt ist. Nachfolgend finden Sie eine Tabelle mit den für Sie nützlichen Informationen.
Gesetze für Winterreifen und Schneeketten in Europa

Schauen Sie sich hier die Übersicht mit den Bestimmungen in den wichtigsten europäischen Ländern an.

Für die anderen europäischen Länder können Sie sich unsere Publikation herunterladen, in der alle Informationen auf übersichtliche Weise zusammengestellt sind.

Publikation herunterladen >

Land Vorschriften bzgl. Winterreifen Vorschriften bzgl. Schneeketten und Spikereifen
Belgien

Keine generelle Winterreifenpflicht. Symmetrische Verwendung von M+S- bzw. Winterreifen pro Achse erforderlich.

Schneeketten auf schnee- und eisbedeckten Straßen erlaubt. Spikereifen verboten.

Deutschland   

Situativ bei winterlichen Bedingungen.  Fahrzeuge < 3,5 t GG müssen ab 01.01.2018 mit Reifen mit dem Alpine-Symbol (3PMSF-Reifen) an allen  Achspositionen ausgestattet sein. Fahrzeuge > 3,5 t GG müssen mit Reifen mit dem Alpine-Symbol (3PMSF-Reifen) an den Radpositionen der permanent angetriebenen Achsen ausgestattet sein. Spätestens ab 1. Juli 2020 sind auch für die vorderen Lenkachsen mit dem Alpine-Symbol gekennzeichnete Reifen Pflicht. Unter winterlichen Bedingungen gilt dies auch für ab dem 1. Januar 2018 hergestellte Reifen. M+S-Reifen, die vor dem 1. Januar 2018 produziert wurden, werden bis zum 30. September 2024 als geeignete Winterausrüstung akzeptiert.

Schneeketten bei entsprechender Beschilderung erlaubt. Spikereifen verboten. Ausnahme: Strecke über das Kleine Deutsche Eck. 60 Euro Strafe für nicht angepasste Bereifung, 80 Euro bei Behinderung wegen unpassender Bereifung, 100 Euro bei Gefährdung wegen unpassender Bereifung, 120 Euro bei Unfall wegen unpassender Bereifung, jeweils zzgl. 1 Punkt.

Frankreich

Keine allgemein gültigen Bestimmungen für Winterreifen. Ausnahmen werden durch Verkehrszeichen angezeigt. Eine Winterausrüstung ist auf Straßen vorgeschrieben, die mit dem Schild B26 gekennzeichnet sind.

Schneekettennutzung, wenn durch Beschilderung darauf hingewiesen wird. Spikereifen für Fahrzeuge  < 3,5 t hzG vom 1. Samstag vor dem 11. November bis zum  letzten Sonntag im März mit  Geschwindigkeitsbegrenzung 60/90 km/h. Fahrzeuge mit Spikereifen müssen mit einem Sticker gekennzeichnet sein. Spikeverbot für Fahrzeuge > 3.5 t hzG.

Italien

Keine generelle Winterreifenpflicht. Ausnahmen werden durch Beschilderung angezeigt.

Mitführpflicht von Schneeketten. Lokale Regelungen im Fall von Schnee- und Eisfahrbahn. Die Wintervorschrift RU/1580 bezieht sich nur auf Fahrzeuge der Klassen: M1, N1 und O1. Im Fall von Schnee kann die örtliche Polizei ein Transitverbot auf einigen Autobahnabschnitten verhängen.

Luxemburg

Bei winterlichen Fahrbedingungen müssen Lkw und Busse auf der Antriebsachse mit Winterreifen (M+S Kennzeichen ausreichend) ausgestattet sein.

Schneeketten sind nur auf Straßen mit Schnee und/oder Eis erlaubt.
Niederlande Keine allgemeinen Vorschriften für Winterreifen für Lieferwagen.

Schneeketten nur auf schnee- und eisbedeckten Straßen erlaubt. Spikereifen verboten.

Österreich

Winterreifenpflicht vom 1. November bis 15. April. Bei Missachtung drohen Führerscheinentzug und hohe Bußgelder in Höhe von 35 bis 5.000 Euro.
Lkw > 3,5 t hzG müssen Reifen mit M+S-Kennzeichnung und/oder mit dem Alpine-Symbol (3PMSF) zumindest an einer Antriebsachse M+S-Reifen mit mind. 6 mm Profiltiefe (Diagonal) und mind. 5 mm Profiltiefe (Radial) aufweisen. Für Busse (M2, M3) gilt die Winterreifenpflicht vom 1. November bis 15. März.

Mitführplicht vom 1. November bis 15. April für mindestens zwei Antriebsräder. Ausnahmen gelten für Busse im Linienverkehr. Nutzung auf schnee- und eisbedeckter Straße. Spikereifen sind für Fahrzeuge > 3,5 t hzG verboten.
Polen Keine allgemeinen Vorschriften für Winterreifen für Lastkraftwagen, aber sie werden empfohlen.

Schneeketten nur auf schnee- und eisbedeckten Straßen erlaubt. Straßen, auf denen Schneeketten verpflichtend sind, sind durch entsprechende Beschilderung ausgewiesen. Spikereifen verboten.

Rumänien

Bei winterlichen Straßenverhältnissen müssen alle Fahrzeuge > 3,5 t hzG und Busse mit mehr als 9 Sitzen mit M+S- Reifen oder Winterreifen an der Antriebsachse ausgestattet sein.

Mitführpflicht für Fahrzeuge > 3,5 t hzG. Schneeketten müssen bei entsprechender Beschilderung genutzt werden. In Fahrzeugen > 3,5 t hzG sind Schneeschaufel und Sand mitzuführen. Spikereifen verboten.

Spanien

Hochgelegene Gebirgsstraßen im roten Level (15/TV-87): Busse müssen mit 3PMSF gekennzeichneten Reifen an allen Achspositionen und einer Mindestprofiltiefe von 4 mm ausgestattet sein. Motorwagen zwischen 3,5 t und 7,5 t für den Einsatzbereich Müllentsorgung, Lebensmitteltransport, Schmelzmitteltransport und Unfallhilfe können diese Straßen mit Winterreifen an allen Achspositionen und einer Mindestprofiltiefe von 4 mm befahren. Andere Nutzfahrzeuge sind nicht erlaubt.

Hochgelegene Gebirgsstraßen im roten Level (15/TV-87): Schneeketten an Motorwagen zwischen 3,5 t und 7,5 t und Busse, wenn keine Winterreifen montiert sind. Verwendung von Spikereifen mit einem Überstand von bis zu 2 mm sind auf Schneefahrbahnen erlaubt.

Schweiz

Keine allgemein gültigen Bestimmungen für Winterreifen; regionale Bestimmungen sind bei winterlichen Straßenverhältnissen möglich (z. B. auf Alpenpässen). Beachten Sie im Falle eines Unfalls mit Sommerreifen bei winterlichen Verhältnissen das Problem der Haftpflicht. Nur 3PMSF-Reifen werden als geeignete Reifen für winterliche Straßenverhältnisse betrachtet. Die Mindestprofiltiefe für Winterreifen beträgt 1,6 mm, die empfohlene Tiefe 4 mm.

Einsatz von Schneeketten bei entsprechenden Verkehrszeichen und Verhältnissen (Fahrzeuge mit Vierradantrieb können davon ausgenommen sein). Wenn die Behörden Schneeketten vorschreiben, darf nur mit Schneeketten gefahren werden. Einsatz von Schneeketten bei entsprechenden Verkehrszeichen und Verhältnissen. Spikereifen sind für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht <7,5 t vom 1. November bis 30. April auf schneebedeckten Straßen zulässig. Max. Geschwindigkeit 80 km/h. Spikereifen müssen mit einem Etikett mit der Aufschrift 80 km/h versehen sein.

M+S-Kennzeichnung: entscheiden Sie sich für Sicherheit!

Wenn Sie auf der Suche nach Winterreifen für Ihre Wagenflotte sind, werden Sie schnell auf LKW-Reifen mit M+S-Kennzeichnung stoßen. Diese Buchstaben stehen in verschiedenen Sprachen für dieselben Eigenschaften: „Matsch + Schnee“, „Mud + Snow“ oder „Modder + Sneeuw“. In vielen Ländern sind diese Reifen während der Wintermonate obligatorisch. Sie möchten Ihre LKW verlässlich und kosteneffizient einsetzen, vor allem im Winter. Die Waren müssen in gutem Zustand beim Empfänger eintreffen. Das ist wichtig für den Kunden, aber auch für Sie. Sind die Wagen pünktlich vor Ort, ohne Unfälle und Schäden? Jede Minute unnötiger Stillstand kostet viel Geld. Mit Winterreifen sind Sie im Winter weitaus angenehmer, sicherer und schneller unterwegs.

Kurzum: wenn Sie Geldbußen und Ausfallzeiten vermeiden wollen, sind Reifen mit M+S-Kennzeichnung eine gute Wahl. Wir erklären Ihnen gern, welche Vorteile diese Reifen haben.

> Sehen Sie sich unser Angebot an Lkw-Reifen mit M+S-Kennzeichnung an

Sicherheit im Winter

Wenn Sie sich für M+S-Reifen entscheiden, können Sie Ihre Lieferwagen auch im Winter zuverlässig und kostengünstig einsetzen. Auch wenn Winterreifen keine Pflicht sind oder nur empfohlen werden, raten wir dazu, LKW und Busse auf allen Achsen mit Winterreifen auszustatten. Damit entscheiden Sie sich für die beste Haftung, eine hohe Verkehrssicherheit und eine optimale Fahrstabilität auf nassen, verschneiten oder vereisten Straßen. ute Wahl. Wir erklären Ihnen gern, welche Vorteile diese Reifen haben.

Aeolus-Winterreifen geben Sicherheit bei der Planung

In Europa sind die gesetzlichen Vorschriften für die Verwendung von Winterreifen schärfer geworden. Das gilt auch für den Frachtverkehr. In den wichtigsten Transportländern sind mindestens M+S-Reifen Pflicht. Deshalb haben wir den Aeolus ASW80 (Lenkachse) und den Aeolus ADW80 (Antriebsachse) in mehreren Größen auf Lager.

Hohe Abriebfestigkeit & Umfassende Sicherheit

Dank der speziellen Gummimischung sind die Reifentypen ASW80 (Lenkachse) und ADW80 (Antriebsachse) sehr abriebfest. Deshalb können Sie Ihren Aeolus-Kunden schon frühzeitig Winterreifen liefern, damit sie vom Winter nicht unangenehm überrascht werden! 

Aeolus ASW/ADW-Winterreifen gehören zu den besten Produkten auf dem Markt. Wir möchten nicht unbescheiden klingen, aber das können wir inzwischen aufgrund unserer Erfahrung behaupten. Die Reifen haben wie gesagt eine lange Lebensdauer, verfügen aber gleichzeitig über moderne Lamellentechnik, miteinander verbundene Profilblöcke und eine breite Lauffläche. Diese Kombination führt zu einem sicheren Lenkverhalten und viel Haftung und Stabilität im Schnee und auf vereisten Straßen. Außerdem sind Aeolus-Reifen Qualitätsprodukte, die immer zu einem sehr günstigen Preis verkauft werden. Kurzum: ausreichende Sicherheit bei der Verwendung.

Leistungsstärkere Reifen

Die M+S-Kennzeichnung auf Reifen bedeutet, dass ihr Profil oder ihre Struktur besser für Schnee geeignet sind als die von Standardreifen. Auf der Seitenwand des Reifens wird durch die Kennzeichnung „M+S“ angegeben, dass der Reifen für diese Bedingungen besonders geeignet ist. In unserem Webshop finden Sie viele M+S-Reifen, u.a. von unseren Eigenmarken Aeolus und Barkley. 

Noch wintertauglicher: 3PMSF-Reifen!

Einige Reifen haben ein Bergpiktogramm mit Schneeflockensymbol (3PMSF). Wir nennen diese Kennzeichnung „Three-Peak Mountain Snowflake“. Bei winterlichen Bedingungen bieten diese Reifen in den Bereichen Sicherheit, Handlichkeit und Fahreigenschaften eine erwiesenermaßen gute Leistung. Diese Kennzeichnung dürfen Reifen führen, die einen festgelegten Praxistest auf einer verschneiten Straße bestanden haben. Dabei müssen sie eine mindestens 25 % bessere  Leistung erbringen als Standardreifen. Eigentlich sind sie deshalb noch eine Steigerung zu M+S-Reifen.

> Sehen Sie sich unser Angebot an 3PMSF-zertifizierten Lkw-Reifen an

Über Heuver

Möchten Sie gern mehr erfahren?

Benötigen Sie eine Ratschläge? Unsere Experten helfen Ihnen gern weiter, bitte kontaktieren Sie unsere Experten unter +49 (0)322 210 90476 oder per E-Mail an info@heuver.de. Sie können auch alles über LKW auf der lkw-fachkenntnisseseite nachlesen. 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf