Vermeiden Sie Schäden an LKW-Reifen. Fahren Sie cleverer und senken Sie die Reifenkosten

Wodurch entstehen Schäden an LKW-Reifen? Liegt das am Zustand der Straßen bzw. des Geländes oder gibt es (auch) andere Ursachen? Schäden an LKW-Reifen zu vermeiden, gelingt bereits mit mehr Aufmerksamkeit und einer guten (Aufpump)Disziplin. Das erspart viel Geld.

Regelmäßige Kontrolle

Lastwagen sind Nutzfahrzeuge; unter allen Umständen. LKW-Reifen gibt es in vielen Sorten und Maßen, die jeweils auf eine Nutzungsart abgestimmt sind. Schäden an Reifen können in vielen Fällen durch einige einfache Regeln vermieden werden. Eine der wichtigsten ist eine regelmäßige visuelle Kontrolle: Kontrollieren Sie das Profil, die Seite und die Felge auf außergewöhnliche Verschleißerscheinungen oder Beschädigungen.

Reifendruck und -belastung

Mindestens genauso wichtig ist der richtige Reifendruck. Ein zu geringer Druck von 1,5 Bar kann die Leistung um 10 % beeinträchtigen. Das kann soweit gehen, dass die Wiederverwendungsmöglichkeiten der Karkasse negativ beeinflusst werden, da die Schultern und Fersen zu stark belastet werden. Außerdem kostet ein zu niedriger Druck zusätzlichen Kraftstoff.

Und achten Sie darauf, dass die Beladungs- beziehungsweise Belastungsvorschriften des Herstellers eingehalten werden. Während bei der Montage dann auf das Zusammenspiel von Reifen/Rad geachtet wird. Ein falsches Radmaß (Breite) verursacht einen zu hohen Druck, was zu einem größeren Verschleiß führt.

Viele Ursachen

Unter anderem auf Baustellen entstehen viele Schäden, da man dort über groben Schutt oder Fahrplatten fährt. Ein konzentriertes Fahren und Vermeiden der scharfen Ränder dieser Platten, verhindert Einschnitte in den Reifen. Scharfes Drehen und Lenken verursacht immer Abrieb. Auch das kann mit einem angemessenen Fahrstil vermieden werden. Und auf der Landstraße bzw. Autobahn kann ein vermehrter Einsatz der Motorbremse bei niedriger Belastung zu einem Verschleiß der Zahnung führen. Dies kann schnell und einfach mit der Hand gefühlt werden. Bremsflecken - flache Abriebstellen an einer Stelle - können nicht immer vermieden werden, aber mit einem vorausschauenden Fahrstil kann vermieden werden, dass man plötzlich (zu) stark bremsen muss. Durch eine korrekte Einstellung der Bremsen kann dies ebenfalls vermieden werden. Ein Bremsabrieb verursacht eine kontinuierliche Vibration, was zu Folgeschäden führen kann.

Im Stadtverkehr sind Bürgersteigkanten und Kreisel wichtige Ursachen für Schäden am Reifen. Mit umsichtigem Steuern kann man dies vermeiden. Im Falle von Zwillingsbereifung kann ein Kontakt zwischen den beiden Reifen für Schäden sorgen. Stellen Sie sicher, dass die Reifen nirgendwo anlaufen. Um den Verschleiß gleichmäßiger verlaufen zu lassen, können bei Zwillingsreifen der äußere und innere Reifen nach gewisser Zeit gewechselt und gedreht werden.

Regelmäßig kontrollieren

Beschädigungen der Lauffläche, sicherlich beim Einsatz auf groben Oberflächen, können mit einer visuellen Kontrolle schnell festgestellt werden. Prüfen Sie, ob für den Einsatz der passende Reifen montiert ist.

Je mehr Profil, desto mehr Griff, und umso besser die Leistung und Sicherheit. Die Reifen sind der einzige Kontaktpunkt zwischen Fahrzeug und Straßenbelag/Geländeoberfläche. 

Regelmäßig kontrollieren

über Heuver

Kontakt und Registrieren

Noch kein Kunde? Fordern Sie hier Ihr kostenloses Konto an.
Benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Registrierung? Wir freuen uns immer, Ihnen zu helfen!

Kontakt