Reifen für Radlader

Radlader werden in den meisten Fällen auf rauem Gelände oder auf Gelände mit Schutt und Restabfällen eingesetzt. Deshalb ist es sehr wichtig, dass sie gegen Einschnitte und Beschädigungen beständig sind.

Radlader nehmen Ladung auf und befördern diese meistens über einen kurzen Abstand. Als Folge gibt es viele Umdrehungen der Reifen – im Gegensatz zu den normalen Radumdrehungen. Dadurch entsteht Reibung und folglich Verschleiß. Der Reifen ist ausreichend robust, um diesen Belastungen standzuhalten. 

In Situationen mit lose(re)m Untergrund wird viel von den Flotationseigenschaften und den Hafteigenschaften des Profils verlangt. Der Reifen sorgt außerdem für die erforderliche Stabilität der Radlader während des gesamten Arbeitens. Im Allgemeinen sind die Geschwindigkeiten der Radlader nicht hoch. Im Fall spezieller Frontlader für den Untertagebau mit durchgängig feuchtem und rauem Untergrund werden bevorzugt Reifen der Typen L-4S und L-5S verwendet. Diese sind aufgrund ihres speziellen, glatteren Profils hervorragend gegen Beschädigungen und Einschnitte geschützt.