Einfach- oder Doppelmontage bei LKW

Bei LKW und Aufliegern besteht keine wirkliche Wahl zwischen Einfach- oder Doppelmontage. Hier hat die Lenkachse immer zwei Reifen. Bei den anderen Achsen können Sie aber wählen. Dabei wird ihre Wahl durch die Achse und die Belastung bestimmt. Wenn Sie z.B. bei neueren Fahrzeugen einen höheren Achsdruck haben, müssen Sie sicherstellen, dass die Reifen dieses Gewicht auch tragen dürfen. Achtung: auch die Felgen müssen die Belastung tragen können! 

Beachten Sie den Lastindex bei Einfach- und Doppelmontage

Die Art der Montage bestimmt auch den Tragfähigkeitsindex, den Sie bei dem Reifen beachten müssen. Bei einem Reifen mit Tragfähigkeitsindex 154/150 steht die erste Zahl (154) für die maximale Gewichtsbelastung bei Einfachmontage. Die zweite Zahl (150) gibt die Gewichtskategorie bei Doppelmontage an. In diesem Fall hat der Reifen eine maximale Tragfähigkeit von 3.750 kg (Kennzeichnung 154) bei Einfachmontage und 3.350 kg (Kennzeichnung 150) bei Doppelmontage.

Felgennutzlast

Die maximale Achsposition muss von Reifen unterstützt werden, die sie auch tatsächlich tragen können. Wir möchten das an einem Beispiel verdeutlichen. Ein 160K-Reifen kann 4.500 Kilo tragen. Wenn Sie einen solchen Reifen auf beiden Seiten montiert haben, ist er perfekt für eine Achse mit einer Tragfähigkeit von 9 Tonnen geeignet. Wenn die Achse eine Tragfähigkeit von 10 Tonnen hat, müssen Reifen mit derselben Größe, aber mit höherer Tragfähigkeit montiert werden. Dann können Sie beispielsweise einen 164K-Reifen wählen, weil er 5.000 Kilo tragen kann. Natürlich müssen dann auch andere Felgen montiert werden, damit diese nicht unter dem Gewicht zusammenbrechen.

Möchten Sie gern mehr erfahren? Unsere Experten helfen Ihnen gern weiter!

Unter 0031-523-850 850 erhalten Sie eine maßgeschneiderte Beratung über Einfach- oder Doppelmontage für Ihre Situation.