ET-Wert ist für die Wahl des richtigen Rades ausschlaggebend

Kennen Sie das, dass eine bestimmte Angabe für LKW-Reifen nicht ganz eindeutig ist? Wir erhalten regelmäßig Fragen über den Versatz eines Rades. Dieser wird durch den ET-Wert angegeben (ET = Einpresstiefe). Der ET-Wert soll sicherstellen, dass sich das Rad mit möglichst wenig Verschleiß frei drehen kann. Er ist auf die Spezifikationen des Fahrzeugs abgestimmt. Die Wahl des richtigen Rades ist sehr wichtig, um Gebrauchsschäden zu verhindern.

Radkonstruktion

Die Festlegung des ET-Wertes ist mit der Technik, dem Aufbau des LKW-Rades, verbunden. Dieses besteht meistens aus zwei Teilen: der Felge (auf der der Reifen sitzt) und der Schale oder Scheibe, die für die Verbindung zwischen Felge und Nabe sorgt. Das Rad wird über die Schale (Scheibe) mit Radmuttern oder Radschrauben an der Nabe – also am Fahrzeug – befestigt. Die Position der Schale oder Scheibe gegenüber dem Radlager bildet die Grundlage für den ET-Wert. Dieser wird in Millimetern angegeben und ist deshalb eigentlich eine Abstandsangabe.

Position über Radlager

Um den ET-Wert des Rades zu bestimmen, müssen wir den Radquerschnitt kennen. Wenn die Schale im Zentrum der Felge befestigt ist, sprechen wir von einem ET0 (in Millimetern). In diesem Fall ist also sowohl an der Innen- als auch an der Außenseite gleichviel Platz. Der ET (Versatz) entspricht dem Abstand Radlager-Befestigungsstelle. Da von Auto- und Radherstellern auch auf einen möglichst geringen Verschleiß geachtet wird, muss das Rad so gut wie möglich oberhalb des Radlagers zentriert werden. Außerdem ist es wichtig, dass das Rad so platziert werden kann, dass es sich ungehindert drehen kann – ohne Widerstand durch z.B. Bremsscheiben und/oder andere Teile. 

Felgeninnenseite

In der täglichen Praxis ist der ET-Wert die Zahl in Millimetern, in der die Mittellinie des Rades von der Montagefläche (auf der Radnabe) abweicht. Als Faustregel gilt: je höher der ET-Wert, desto mehr ragt ein Rad nach innen. Und je niedriger der ET-Wert, desto mehr ragt ein Rad nach außen. 
Der ET-Wert steht meist an der Innenseite der Felge, aber auf jeden Fall auch immer in der Übersicht unseres Sortiments. Wenn Sie denselben ET-Wert wählen wie bei dem auszuwechselnden Rad, dann sind Sie auf der sicheren Seite.
Beispiel: wenn ein Rad mit ET35 gekennzeichnet ist und Sie ein Rad mit ET25 montieren, kommt das Rad 10 mm weiter nach außen. Dadurch verändert sich auch die Position gegenüber dem Radlager, was mehr Verschleiß bedeuten kann. Außerdem ändert sich das Lenkverhalten, da sich die Spurbreite ändert.

Felgeninnenseite

Über Heuver

Kontakt und Registrieren

Noch kein Kunde? Fordern Sie hier Ihr kostenloses Konto an.
Benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Registrierung? Wir freuen uns immer, Ihnen zu helfen!

Kontakt